klinische Psycho-Neuro-Immunologie

 

klinische was??? Ja, das ist ein schwieriges Wort. Hier eine kleine Erklärung 

zu dem, was sich hinter diesem Begriff versteckt. 

Die Basis der klinischen Psycho-Neuro-Immunologie (kPNI) ist die evolutionäre Medizin. Sie befasst sich mit den verschiedenen Systemen im Körper. Dazu gehören z.B. das Immunsystem, das Nervensystem, das Hormonsystem, das Organsystem, etc. All diese Systeme kommunizieren untereinander, sodass z.B. eine Demenz nicht nur im Kopf / Gehirn abläuft, sondern auch im Zusammenhang eines chronisch aktivem Immunsystems stehen kann.

Wie wirkt sich das aktivierte Immunsystem auf unser Verhalten aus? Wie kann Nahrung dieses Beeinflussen? Wie wirkt sich Stress auf die verschiedenen Systeme aus? Gibt es dort Zusammenhänge? Und kann das zu (chronischen / autoimmunen) Erkrankungen führen?

Heutzutage leben wir noch mit unseren Genen von vor über 300.000 Jahren. Dies führt zu wesentlichen Konflikten zwischen unserem Stoffwechsel, unserer Gesundheit und unserem Lebensstil. Früher waren wir ganz anderen Bedingungen ausgesetzt, wie akute Gefahren durch angreifende Tiere oder akutem Hunger durch temporäre Nahrungsabwesenheit. In den industriellen Ländern leben wir heute im Nahrungsüberschuss....Das ist mit unseren 300.000 Jahren alten Genen noch nicht vereinbar. Und genau damit befasst sich die kPNI. Wie kann ich meine heutige Lebensweise so optimieren, dass mein Stoffwechsel gut funktioniert? Oder wenn ich bereits erkrankt bin, warum bin ich erkrankt und was kann ich tun, damit es mir besser geht? Wo liegt meine Ursache der Ursache?

Die PNI forscht nach der Ursache der Ursache, wobei der Mensch stehts im Mittelpunkt steht.  

 "Das Symptom ist nie das Problem, sondern das Problem ist das Problem" 

Ablauf einer PNI-Sitzung:

Erstgespräch (Anamnese): Dauer ca. 1 1/2 - 2 Std.

Folgegespräche (je nach Betreuungsbedarf und Interventionen): 30-60 Min.